Zum Hauptinhalt springen

Referent*in für nachhaltige Agarlieferketten und faire Beschaffung (w/d/m)

Für die Arbeit zum CIR-Themenschwerpunkt Menschenrechte und Umweltschutz in Agrarlieferketten und im Bereich nachhaltige öffentliche Beschaffung suchen wirzum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Referent*in für nachhaltige Agarlieferketten und faire Beschaffung (w/d/m)

Ihre Aufgabe:

Gemeinsam mit den Kolleg*innen aus dem CIR-Agrarteam sind sie Teil der Kampagne „Our Food. Our Future – we are hungry for justice“ und tragen mit ihrer inhaltlichen Arbeit zu Menschenrechten und Umweltschutz in Agrarlieferketten zur erfolgreichen Durchführung bei.

Dazu gehört im Einzelnen:

  • Sie recherchieren und veröffentlichen Hintergrund- und Fallstudien zum Thema menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflichten von Unternehmen aus dem Agrarbereich mit dem Fokus auf Landraub im Rahmen des Anbaus von Flex Crops (Soja, Palmöl, Rohrzucker) in Mittelamerika und Brasilien.
  • Sie erarbeiten Forderungen und Strategien zur Sicherstellung von Landrechten in Agrarlieferketten im Hinblick auf relevante Gesetzgebungsprozesse wie das EU-Lieferkettengesetz und im Hinblick auf CSR-Maßnahmen von Unternehmen.
  • Sie beteiligen sich an strategischer Bündnisarbeit zum Thema auf nationaler und internationaler Ebene.
  • Sie wirken an der themenrelevanten Öffentlichkeitsarbeit mit (Veröffentlichungen, Vorträge, Stellungnahmen, Befragungen von Unternehmen)
  • und stehen in Austausch mit lokalen CIR-Partnerorganisationen in Mittelamerika und Brasilien.
  • Sie unterstützen bei der Berichterstellung und übernehmen allgemeine Aufgaben, die im Rahmen des internationalen EU-kofinanzierten Projekts anfallen.

Des Weiteren führen Sie die Arbeit der CIR im Bereich sozial verantwortliche Beschaffung von Lebensmitteln weiter und stehen Bund, Länder und Kommunen beratend zur Seite. Dazu gehört im Einzelnen:

    • Sie beraten Kommunen und Beschaffungsverantwortliche zu sozialen Aspekten entlang der Zulieferketten von Nahrungs- und Genussmitteln.
    • Sie recherchieren zu Unternehmensverantwortung von Verpflegungsdienstleistern mit besonderem Fokus auf soziale und ökologische Aspekte entlang der Zulieferketten.
    • Sie beteiligen sich an der strategischen Bündnisarbeit zum Thema faire öffentliche Beschaffung von Lebensmitteln.
    • Sie wirken an der themenrelevanten Öffentlichkeitsarbeit mit (Vorträge, Stellungnahmen, Ausschreibungsberatung).

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem entwicklungspolitisch relevanten Studiengang (Lateinamerikastudien, Sozial- oder Politikwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, etc.)
  • Fundierte Kenntnisse zu aktuellen politischen Entwicklungen im Bereich globales Wirtschaften
  • Spezifische Fachkenntnisse in den Themenbereichen „Menschenrechte in internationalen Zulieferketten von Lebensmitteln“, „Sozial verantwortliche öffentliche Beschaffung“, „Unternehmensverantwortung“ und/oder „ethischer Konsum/Zertifizierungen“ von Vorteil
  • Relevante Berufserfahrung in verwandten Themen-/Arbeitsfeldern
  • Erfahrungen in sozialen Bewegungen und/oder NGOs
  • Sicheres und kompetentes Auftreten vor unterschiedlichen Stakeholder*innen (Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft)
  • Sehr gute Recherche- und Analysefähigkeit
  • Souveränes Auftreten in der Öffentlichkeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Kenntnisse in Spanisch oder portugiesisch wünschenswert
  • Bereitschaft, sich in komplexe und juristische Sachverhalte des deutschen Vergaberechts einzuarbeiten

Was wir Ihnen bieten:

Wir bieten Ihnen einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsbereich mit hohem Gestaltungsspielraum, demokratischen Entscheidungsstrukturen, familiengerechten und flexiblen Arbeitszeitmodellen, Fortbildungsmöglichkeiten und einem motivierten Team. Für eine gute und intensive, insbesondere für den Bereich faire Beschaffung, längere Einarbeitungszeit ist gesorgt. Die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche ist für Ihre Arbeit bei der CIR nicht notwendig. Die Vergütung erfolgt nach Haustarif in Anlehnung an TVöD Bund, Entgeltgruppe 10 mit attraktiven Zulagen.

Wenn SieLust haben mit ihrer Arbeit zur Stärkung von Land- und Menschenrechten in Agrarlieferketten beizutragen und in Kommunen für eine nachhaltige öffentliche Beschaffung von Lebensmitteln zu werben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 3. Januar 2022 (bitte mit aussagekräftigen Arbeitsproben sowie Zeugnissen und Nennung Ihres frühestmöglichen Einstiegstermins).

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen ohne Foto ausschließlich per E-Mail (max. 5 MB) an Johanna Fincke (CIR_Bewerbung-OFOF[at]ci-romero.org). Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der 3. KW 2022 statt.

Beiinhaltlichen Fragen zu der Stelle wenden Sie sich bittedirektan JohannaFincke(fincke@ci- romero.de).

Weitere Informationen zur CIR unter www.ci-romero.de.



Referent*in für nachhaltige Agarlieferketten und faire Beschaffung (w/d/m)

Münster
Befristete Anstellung Teilzeit möglich
3-5 Jahre
Bachelor
Master- / Diplom

Veröffentlicht am 30.11.2021

Jetzt Job teilen